BAUPHYSIK & BAUKLIMATIK

 

Regelung für das Modul Bauphysik/Brandschutz (2.2.4) nach Prüfungsordnung 2011
Ab dem Wintersemester 2017/18 wird das bisherige Modul „Bauphysik/Brandschutz“ (2.2.4) im Bauingenieurwesen von unserem Lehrstuhl angeboten. Dadurch ergeben sich folgende Änderungen im Studienverlauf Bauingenieurwesen und Bauingenieurwesen Dual:

 

Das komplette Modul „Bauklimatik und Bauphysik“ aus dem Architekturstudiengang wird zweisemestrig im 1. und 2. Fachsemester mit jeweils 3 SWS und 4 LP belegt (gesamt 8 LP) und mit einer Klausur abgeschlossen. Das Modul „Bauphysik/Brandschutz“ umfasste bisher nur 4 LP. Die nunmehr „zuviel“ erworbenen Leistungspunkte können als ein Teilmodul eines Wahlpflichtfaches angerechnet werden.

 

Sonderregelung
Nur Studierende des dualen Studiengangs, die das 2.Semester bereits erreicht bzw. abgeschlossen, aber das Modul „Bauphysik/Brandschutz“ noch nicht belegt haben, hören das Modul „Bauklimatik und Bauphysik“ einsemestrig im 5. Semester, abgeschlossen wird mit einer Klausur (4 LP). Somit wird das bisherige Modul gleichwertig ersetzt. Auf freiwilliger Basis kann der zweite Teil im 6. Semester ebenfalls gehört werden. Das weitere Vorgehen erfolgt dann analog zum Studiengang Bauingenieurwesen.

 

Mit der gemeinsamen Reakkreditierung der Studiengänge Architektur und Bauingenieurwesen wird diese Regelung zum Wintersemester 2018-2019 für neue Studierende hinfällig.

zuletzt bearbeitet am: 03.08.2017