Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Suche

EnerCalC - Energiebedarfsberechnungen sind bei großen Gebäuden eine komplexe Aufgabe. Das liegt an der notwendigen Abbildungstiefe der Nutzenergiebedarfe einzelner Nutzungsbereiche (Zonen) und der Energieversorgungstechnik. Die umfangreiche DIN V 18599 beinhaltet dazu den normativen Rahmen. Insbesondere für die universitäre Lehre und die frühe, konzeptionelle Phase sind die meisten kommerziell verfügbaren Werkzeuge für die Energiebedarfsermittlung meist zu aufwendig und zu wenig transparent. Genau hierfür wurde im Rahmen einer Dissertation ein vereinfachtes, zeiteffizientes und trotzdem hinreichend belastbares Verfahren unter dem Namen „EnerCalC“ entwickelt und publiziert (Dr. Markus Lichtmeß).


EnerCalC wird bereits von über tausend Nutzern eingesetzt. Viele Hochschulen und Weiterbildungseinrichtungen sowie die Organisatoren von Architekturwettbewerben setzen das bewährte, Excel-basierte Werkzeug für die energetische Bewertung von Gebäuden und zu Forschungs- oder Ausbildungszwecken ein. Aufgrund der vorgenommenen Vereinfachungen dient EnerCalC nicht zur Erstellung öffentlich-rechtlicher Nachweise (Energieausweis). Vielmehr werden mit EnerCalC die energetischen Zusammenhänge verständlich und transparent dargestellt. Eine Besonderheit von EnerCalC ist die umfassende Berechnung von Null- und Plusenergiegebäuden.


Mit der aktuellen Version 7 (2021) wurden zahlreiche Aktualisierungen, Erweiterungen und Verbesserungen im Rechenkern sowie in der Darstellung der Ergebnisse vorgenommen. EnerCalC steht auch mit einer Menüführung in Englischer und Französischer Sprache zur Verfügung.



Die Entwicklungsarbeiten wurden innerhalb des Förderprogramms Energieoptimiertes Bauen (EnOB) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie gefördert.



Für den Einsatz in der Aus- und Weiterbildung kann für das Programm eine persönliche Lizenz unten folgenden Link über das Kontaktformular kostenfrei bezogen werden:
https://www.enec.de/page/EnerCalC/index.html



Außerdem stehen Ihnen auch ein Handbuch und eine umfangreiche FAQ-Liste zur Verfügung. Probleme? Nutzen Sie das Tutorial unter: www.enec.de/Tutorials

zuletzt bearbeitet am: 13.01.2021