Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Suche

Solarpotentialanalyse im Stadtquartier - So genannte Solarkataster zeigen die Einstrahlungs- summenwerte auf Dachflächen anschaulich für bestehende Gebäude und Quartiere für viele Städte in Deutschland. Sie eignen sich aber nicht für die Untersuchung von baulichen Veränderungen im Bestand oder neue Quartiere. Übliche CAD-Werkzeuge erlauben Schattenstudien, quantifizieren jedoch nicht die Ergebnisse. Es gibt heute eine Reihe von Planungswerkzeugen mit denen genauere Untersuchungen möglich sind [1]. Im Kontext des "EnOB Lernnetz" wurde mit Förderung durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie in Kooperation der Universtäten Karlsruhe und Wuppertal ein Werkzeug speziell für den Einsatz in der Aus- und Weiterbildung für Architekten entwickelt. Es steht als freie Webstartanwendung mit englischer und deutschsprachiger Bedienoberfläche zur Verfügung. 

 

Im eigenen Projekteditor kann ein stark vereinfachtes 3D Modell aus konfigurierbaren Bausteinen zusammengesetzt werden. Im städtebaulichen Maßstab lassen sich Verschattungen, die täglichen Sonnenstunden und die solare Einstrahlung über wählbare Zeiträume simulieren. Der hinterlegte Rechenalgorithmus für die Einstrahlung nutzt Vereinfachungen, damit die schnelle visuelle Aus- gabe von Ergebnissen möglich wird. Hintergrund sind die umfangreichen Strahlungsberechnungen, da alle Oberflächen in einem Raster von 1 mal 1 m aufgelöst betrachtet werden, um auch kleinflächige Effekte zu erfassen. Die Sonnenstunden und die solaren Einstrahlungen lassen sich als Falschfarbenbild in 2D und 3D ausgeben. Die Berechnungsergebnisse der solaren Einstrahlung lassen sich zudem als CSV-Datei exportieren. Hierbei werden die Werte je Gebäude-hüllflächenanteil für alle modellierten Gebäude in kWh ausgegeben. Als Klimadatendaten werden epw-Dateien importiert. Bisher ist kein Import oder Export von Gebäudegeometrien möglich.

 

Das Lernnetz eignet sich durch den vereinfachten Projekteditor, der damit verbundenen schnellen Ergebnisgenerierung und der plattformunabhängigen Anwendung besonders für den Einsatz in der Lehre. Für kommerzielle Zwecke wird das Lernnetz nicht empfohlen. Das Werkzeug kann kostenfrei über das Internetportal der Forschungsinitiative Energieoptimiertes Bauen aufgerufen werden:

 

www.enob.info

 

[1] Saurbier, A., Simon, K.: Solarpotenziale im Städtebau, XIA 48_49, 2014
Hinweis: Der Beitrag steht auf unserer btga-Webseite als pdf zur Verfügung!

zuletzt bearbeitet am: 26.10.2017